Frische Mitteilungen - der Gemeinde-Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und hier anmelden.

Anmelden

Der letzte Newsletter liegt schon ein paar Wochen zurück und so gibt es einiges Aufzuholen an Frischen Mitteilungen der Gemeinde. Hinter uns liegen die Ostertage, ein Sondierungsabend mit der EBM International, vor uns stehen ein paar Neuigkeiten, einige interessante Termine und manches mehr. Also los geht’s.

Die erste frische Mitteilung betrifft ganz grundlegend den Gemeindenamen, mit dem wir nach außen auftreten. Dazu gab es in der Vergangenheit immer mal wieder Diskussionen. Schließlich haben alle anderen Kirchengemeinden in Schöneweide auch einen eigenen Namen (sie heißen Friedenskirche, Christuskirche, St. Antonius Kirche, Neues Leben-Gemeinde). Unsere offizielle Gemeindebezeichnung ist lang und umständlich (siehe ganz unten in diesem Newsletter). Auf einen anderen Namen konnte sich bisher aber nicht geeinigt werden. Allerdings gibt es eine Namensvariante, auf die wir uns recht schnell einigen könnten und die gleichzeitig unsere Identität gut ausdrückt: Baptistengemeinde Schöneweide. Erstmals wird dieser Name so auf der neuen Willkommenskarte draufstehen, die gerade in den Druck gegangen ist. Das ist keine offizielle Änderung des Gemeindenamens, sondern die Einführung einer Kurzform, welche ausdrückt, wer wir sind. Alle Gäste und Neuankömmlinge in unseren Gottesdiensten oder Gruppenveranstaltungen sollen künftig zur Begrüßung diese eben erwähnte Willkommenskarte bekommen. Darauf ist in wenigen Worten beschrieben, was uns als Gemeinde ausmacht, und es gibt einen abtrennbaren Abschnitt zur weiteren Kontaktaufnahme. Natürlich steht – ganz korrekt – auch unser offizieller Gemeindename drauf. HIER könnt ihr euch die Karte bereits als Download ansehen.

2022 05 Willkommenskarte

Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass wir seit Anfang des Jahres ein neu gegründetes Willkommensteam haben, dass alle Gottesdienstteilnehmenden im Foyer freundlich begrüßt, sowie ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite steht? Jeden Sonntag sind ein oder zwei Mitarbeitende für euch da. Denn für uns gilt: Du bist willkommen!


Zur Eindämmung möglicher Corona-Infektionen gelten bei uns im Gottesdienst nach wie vor folgende Schutzmaßnahmen:

  • Bewegungen im Gemeindehaus nur mit FFP2- oder OP-Maske (am Platz kann die Maske abgenommen werden),
  • Gemeindegesang nur mit FFP2-Maske,
  • Nutzung der Spender im Foyer zur Handdesinfektion,
  • bei Krankheitssymptomen wie Erkältung, Fieber o.a. bitte zuhause bleiben.

Osterfrühstück 1

Nach zweijähriger Coronapause konnten wir in diesem Jahr endlich wieder ein Osterfrühstück mit anschließendem Auferstehungsgottesdienst anbieten. Wie schön, dass viele Familien und Einzelne unserer Einladung gefolgt sind. So konnten wir 75 Leute vor Ort begrüßen, digital per Video haben mittlerweile schon 139 Menschen unseren Ostergottesdienst verfolgt. Ostern lädt nicht nur ein zum Feiern, sondern auch zum Loslassen. Darauf hat uns Sabine B. mit einer Kurzgeschichte hingewiesen, in der eine Frau gerade schwer zu tragen hat, als Gott um die Ecke kommt und ihr die Lasten (in Form von Beuteln) abnimmt und mit ihnen fortgeht. In der Predigt haben wir festgestellt, dass sowohl heute als auch damals es genug Anlässe zum Verwundern gibt. Aber gerade weil schon in den Evangelien davon geschrieben steht, dass sich Menschen wunderten, wie das alles gehen kann, zum Beispiel mit Jesu Tod und seiner Auferstehung, hat auch meine eigene Verwunderung bei Gott Platz: meine Fragen und Schwierigkeiten gehören auch dazu. „Auferstehung geschieht, wenn alles am Boden liegt. Auferstehung wird im größten Elend geschenkt – weil Gott größer ist.“. Der ganze Gottesdienst lässt sich HIER noch einmal nachschauen.

Osterfrühstück 2Osterfrühstück 3Sabine GeschichteThomas Predigt


2022 Predigt Podcast

Wer die aktuellen Predigten lieber hören möchte, für den haben wir ein ganz neues Angebot: Der Predigt-Podcast der Baptistengemeinde Schöneweide. Ab sofort werden die Sonntagspredigten spätestens am Montag der kommenden Woche auf unseren Podcast-Kanal hochgeladen. Zu finden ist dieser auf allen gängigen Musik-Streamingdiensten. Gebt uns gern einen hochgestreckten Daumen, abonniert den Kanal oder teilt ihn mit anderen. Rückmeldungen könnt ihr gerne jederzeit an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Vielen Dank an Alex J. für die technische Unterstützung bei der Umsetzung dieser neuen Möglichkeit. Die Predigt vom letzten Sonntag gibt es schon zum Nachhören, in der bekommt der ungläubige Thomas (Johannes 20,24-29) eine Rehabilitation als zweifelnder Gläubige, weil Jesus sich auf seine Seite stellt. HIER geht es zum Predigt-Podcast (Spotify) oder HIER (Anchor.fm) oder HIER (Amazon-Music) oder HIER (Apple Music).


Fastenbrechen 1

Gestern ist für die Muslime das Fest des Fastenbrechens zu Ende gegangen, womit die 30-tägige Fastenzeit Ramadan ihren Abschluss findet. Die Fastentage während des Ramadans gehen bekanntermaßen bis Sonnenuntergang. Ab dann darf wieder gegessen werden. Das sind dann schon kleine tägliche Feste mit Familie und Freunden. Ich hatte in der vergangenen Woche das Vorrecht an einem Abend in einer muslimischen Familie zum Fastenbrechen eingeladen zu sein. Mit dabei waren auch Lars Düsterhöfft, SPD-Politiker für Schönweide und Johannisthal im Berliner Abgeordnetenhaus, und Kadir Sanci, Imam und Initiator des House of One. Es war ein herzlicher Abend mit angeregten Gesprächen über die Fastenzeit (für jeden Tag gibt es eine eigene genaue Uhrzeit – entsprechend dem Sonnenuntergang – an dem das Fasten endet, die Gastgeber stellen dafür einen türkischen Radiosender an, der zum Fastenbrechen immer eine ganz bestimmte Musik spielt), über Berliner Politik (Warum hat eigentlich keine Koalition mit der CDU in Berlin geklappt?) und über das leckere Essen, das wir serviert bekommen haben (jedes Fastenbrechen beginnt übrigens gleich: mit einer Feige und stillem Wasser für jeden). Ich kann nur sagen, es lohnt sich ab und an über den eigenen Tellerrand zu schauen (und zu schmecken).

Fastenbrechen 2


Sondierungsabend EBM Int

Im April haben wir uns mit einem Mitarbeiter der EBM International zu einem Sondierungsabend getroffen, um gemeinsam zu überlegen, ob und wie sich eine Gemeindepartnerschaft mit der Baptistengemeinde Alem in Argentinien gestalten lässt. Die Gemeinde Alem unterhält gemeinsam mit der EBM International das Kinderheim „Norberto F. Haase“, das wir wiederum seit nunmehr 10 Jahren unterstützen. Wir wollen weiter schauen, wie wir die Partnerschaft mit Alem/ Argentinien vertiefen können. Eine gute Gelegenheit dazu bietet sich bereits am Sonntag, den 15. Mai 2022. Da werden Gäste der EBM International aus Lateinamerika und Argentinien mit uns Gottesdienst feiern. Im Anschluss werden wir bei einem Gemeindeforum mit ihnen ins Gespräch kommen. Auch du bist dazu willkommen! Einen ausführlichen Bericht zum Sondierungsabend und dem Treffen am 15.05. findet ihr im aktuellen Gemeindebrief, der im Gemeindefoyer ausliegt oder direkt HIER.


Fest fDuT

Haben wir den Mut, uns als „Christen in Schöneweide“ auch außerhalb unserer Kirchenmauern zu zeigen? Eine Möglichkeit, um das zu tun, ist das Schöneweider Fest für Demokratie und Toleranz. In diesem Jahr findet es am Samstag, den 14. Mai 2022, von 13 bis 19 Uhr gegenüber vom S-Bahnhof Schöneweide statt. Dieses Jahr wieder ohne Zugangsbeschränkungen. Und wir planen, auch wieder dabei zu sein. Gemeinsam mit unseren ökumenischen Geschwistern werden wir einen großen Stand mit mehreren Angeboten auf dem Fest haben: Für die kleinen Gäste eine Kettcar-Rennstrecke (die wir vom Spielhaus Friedrichshagen zur Verfügung gestellt bekommen), für das leibliche Wohl gibt es frische Waffeln und Kaffee, außerdem präsentieren wir einen Bibelquiz, eine Gebetsmauer und feiern einen kleinen Gottesdienst vor Ort. Wir freuen uns, wenn ihr mit dabei seid.


Kommunale Ökumene

Die Kommunale Ökumene Treptow-Köpenick ist eine hochinteressante, aber immer noch recht unbekannte Initiative für unseren Bezirk, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 1993 für Vorhaben zur Umsetzung der Trias Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung im Bezirk und darüber hinaus engagiert. Seit 2021 wirkt die Kommunale Ökumene als Teil der Zivilgesellschaft bei der Umsetzung der Maßnahmen der aktuellen Kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie Treptow-Köpenick mit.

Ein neues Projekt der Kommunalen Ökumene nennt sich Stark für eine Welt – Beratungsstelle Globales Lernen in Kirchengemeinden. Sie selbst stellen das Projekt so vor: „Wir bieten zum Start in diesem Jahr Ausstellungen zum Fairen Handel, ökofairer Beschaffung und Eine Welt-Arbeit an. Sprecht uns gern ab sofort an, wenn wir dabei unterstützen können. Geplant ist eine kleine eigene Ausstellung zu konzipieren auf Basis der Factsheets zur Ökofairen Beschaffung der Christlichen Initiative Romero. Außerdem wollen wir Multiplikator:innenveranstaltungen für Gemeindepädagog:innen anbieten. (Thema: Wie baue ich Globales Lernen in meiner Kinder- und Jugendarbeit ein?) Es wird auch allgemeine Veranstaltungen zur Rolle der Kirchen für einen Bewusstseinswandel im Konsum geben.“

Wer noch mehr über die Kommunale Ökumene wissen will, wird HIER auf ihrer gut sortierten Webseite fündig.


Am Schluss dieses Newsletters soll ein Gebet stehen, dass mancher oder manchem vielleicht schon bekannt vorkommt. Wir haben das Gebet in ähnlicher Formulierung schon im letzten Gottesdienst gehört. Es lohnt sich, es noch einmal mitzubeten:

Jesus Christus, du guter Hirte.
Du bist durch finstere Täler gewandert,
du bist dem Tod entronnen,
du kennst Furcht und Verzweiflung.
Für die Verwundeten, die Geflüchteten und die Kranken
bitten wir dich: führe sie zum Leben, heile ihre Wunden,
trockne ihre Tränen.
Erbarme dich.

Jesus Christus, du guter Hirte.
Du bist gerecht, du bereitest den Hungernden den Tisch,
du weist die Feinde des Lebens zurecht.
Für die Armen und die Verzweifelten
bitten wir dich: gib ihnen das tägliche Brot,
zeige den Mächtigen deine Gerechtigkeit,
falle den Kriegsherren und ihren Dienern in den Arm.
Erbarme dich.

Jesus Christus, du guter Hirte.
Du lädst uns ein. Du rufst uns.
Du trägst uns, wenn wir schwach werden.
Behüte alle, die uns nahe und lieb sind.
Lass uns bei dir bleiben und bleibe du bei uns
heute und morgen und alle Tage.
Amen.

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Stettin: Saniertes baptistisches Gemeindezentrum eingeweiht

Das Gemeindehaus soll nicht nur von der Baptistengemeinde genutzt werden, sondern auch als internationale ökumenische Begegnungsstätte, Gästehaus und Sozialzentrum dienen..

02.02.2023

Ökumenische Übersetzungsarbeit leisten

Regelmäßig zu Jahresbeginn treffen sich die ACK-Delegierten der BEFG-Landesverbände. Zu Gast war Erzpriester Radu Konstantin Miron.

26.01.2023